BLD-Kampagne „dauerhaft geschlossen“ wirkt

 

7. Juni 2021


Der Bundesverband der Lotto-Toto-Verkaufsstellen (BLD) hat knapp 2300 Unterstützer für seine Kampagne „dauerhaft geschlossen“ gewonnen. „Wir sind erst drei Wochen on Air und können bereits jetzt ein starkes Signal an die Politik senden: Die Menschen wollen sich ihren lokalen Handel nicht kaputt machen lassen“, sagt Günther Kraus, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bundesverbands Lotto-Toto-Verkaufsstellen Deutschland. Kraus: „Wir werden noch eine Schippe drauflegen“.

 

Der Verband hat für seine Mitglieder in Kooperation mit Philip Morris, dem BVTE und dem BTWE eine Kampagne gestartet, die die fatalen Auswirkungen des neuen Tabaksteuermodernisierungsgesetzes auf die Nahversorgung verdeutlicht. Wenn der derzeitige Plan des Bundesfinanzministeriums in die Tat umgesetzt wird, würden in Deutschland E-Zigaretten und Tabakerhitzer um ein Vielfaches höher als im Ausland besteuert. Damit stellt der Gesetzentwurf die Weichen für eine Abwanderung in andere und illegale Märkte. Das bedeutet nicht nur ein Aus für die Läden, den Verlust von Arbeitsplätzen, sondern sorgt auch für die zunehmende Verödung von Innenstädten – gerade in strukturschwachen Regionen unseres Landes. Die vom Bundesfinanzministerium aufgemachte Rechnung von Steuermehreinnahmen kann schon allein dadurch nicht aufgehen.

 

„Gerade im Wachstumsfeld bei den neuartigen Produkten, die von Rauchern zur Nikotinentwöhnung verwendet werden, erwarten wir eine umsichtigere Steuergestaltung. Steuern auf E-Zigaretten und Tabakerhitzer sollten sich an denen in der Europäischen Union orientieren und – analog zum Feinschnitt – bei unter 50 % im Vergleich zu den Steuern auf Zigaretten liegen. Nur so können wir diesen Produkten auch in Zukunft legal einen Markt in Deutschland bereiten“, sagt Kraus.

 

Das neue Gesetz würde in der geplanten Form den knapp 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in rund 24.000 Geschäften, die der BLD vertritt, einen wesentlichen Eckpfeiler ihrer Geschäftsgrundlage entziehen. Kraus betont, dass die BLD-Mitglieder besonders in Zeiten der Corona-Pandemie in den Städten, Dörfern und Gemeinden für die Nahversorgung gesorgt hätten. „Wir sind dankbar, dass immer mehr Menschen dies anerkennen und uns unterstützen. Auf der Website https://www.dauerhaft-geschlossen.de/ haben sie bereits knapp 2300 Mal abgestimmt. „Mit Anzeigen in lokalen Medien, Pressearbeit und POS-Material wird mit den Betrieben jetzt noch stärker darauf hingewiesen, dass die Zukunft des Fachhandels und das Gemeinschaftsleben in Gemeinden in Gefahr ist. „Wir werden weiter Gas geben und hoffen, noch mehr Menschen zur Teilnahme zu motivieren. Letztlich sind dies alles Wähler“, sagt Günther Kraus.

 

zur Übersicht

 

 

icon_start_mitglied

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied bei uns und profitieren Sie von unserer starken Gemeinschaft!

icon_news_weiter

 

 

Unsere Leistungen

Der BLD bündelt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gesetzgeber, Lieferanten und Lottogesellschaften.

icon_news_weiter

Seite empfehlen