Bundesverband der Lotto-Toto-Verkaufsstellen wählt Andreas Greim zum neuen Vorsitzenden

  • Kooperation mit starken Partnern und Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen stehen auf der Agenda
  • In der Gemeinschaft sollen Verkaufsstellen gestärkt werden

Frankfurt am Main, 15.7.2021. Die Mitglieder des Bundesverbands der Lotto-Toto-Verkaufsstellen e.V. (BLD) haben in Hameln Andreas Greim einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der 45-jährige selbstständige Unternehmer aus Bayern tritt die Nachfolge von Tobias Fraas an, der nicht zur Wiederwahl stand. Als 2. Vorsitzende wurde Patricia Keske aus Brandenburg, bisherige Beisitzerin im Vorstand des BLD, gewählt. Neuer Beisitzer ist Zeki Dagasan, Vorsitzender des Niedersächsischen Landesverbandes. Der Kassierer Alexander Kleiber aus Baden Württemberg und das Geschäftsführende Vorstandsmitglied Günther Kraus aus Hessen wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 

Andreas Greim bringt über 25 Jahre Erfahrungen in der Lottobranche und im Handel mit. Er übernahm sein Geschäft in Marktleugast (Oberfranken) von seinen Eltern, erneuerte es grundlegend und betreibt es seither erfolgreich. Der Unternehmer ist seit nunmehr neun Jahren Vorstandsmitglied im Bayerischer Toto-Lotto-Verband e.V. und bereits seit zwei Jahren Zweiter Vorsitzender des BLD. Als neuer Vorstand des Bundesverbandes, der die Interessen von 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in rund 24.000 Geschäften bundesweit vertritt, will er in Zukunft das Netzwerk der Landesverbände stärken und zu einer aktiven Interessenvertretung motivieren. „Die Corona-Pandemie hat uns zweierlei gelehrt: Nur als Gemeinschaft und in Kooperation mit starken Partnern lassen sich unsere Ziele erreichen und die Zukunft der Betriebe sichern. So gelingt es auch, bei der Politik mehr Gehör für bessere Rahmenbedingungen zu bekommen“, sagte Andreas Greim nach seiner Wahl. Als Beispiele nannte er die jüngst erneuerte Kooperation mit der Metro, die für die Mitgliedsbetriebe attraktive Konditionen und Mehrwerte liefert. Als weiteren Schwerpunkt plant der Vorstand des BLD die Stärkung der Verkaufsstellung auf politischer Ebene. Dazu zählt auch das Angebot einer Unterstützung der einzelnen Landesverbände bei landesinternen Aufgaben.  

 

„Wir können als Verband viel für unsere Mitglieder erreichen. Das hat unser politisches Engagement in den vergangenen Monaten gezeigt“, so Vorstandsmitglied Günther Kraus, der für den BLD die in Kooperation mit Philip Morris, dem BVTE und dem BTWE gestartete Kampagne zu den fatalen Auswirkungen des neuen Tabaksteuermodernisierungsgesetzes vorangetrieben hat. „Die beschlossene Modernisierung der Tabaksteuer sendet fatale Signale aus. Gut, dass wir dazu beitragen konnten, zumindest eine Differenzierung bei der Besteuerung von unterschiedlichen Tabakprodukten durchzusetzen. Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass die Politik der gesellschaftlichen Aufgabe unserer Branche Rechnung trägt. Hier gilt es insbesondere, dass die Verbrauchsteuern in Europa angepasst werden, um illegale Einfuhr von Produkten unattraktiv zu machen“, so Kraus.

 

zur Übersicht

 

 

icon_start_mitglied

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied bei uns und profitieren Sie von unserer starken Gemeinschaft!

icon_news_weiter

 

 

Unsere Leistungen

Der BLD bündelt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gesetzgeber, Lieferanten und Lottogesellschaften.

icon_news_weiter

Seite empfehlen