Sind CBD-Produkte legal? – Ein Überblick

 

Der Kauf und Besitz von Cannabis ist aktuell noch deutschlandweit verboten. Aber wie kann es sein, dass in CBD Shops, Drogerien oder Apotheken verschiedene CBD-Produkte zu erwerben sind? Welche Bestandteile von Cannabis sind legal handelbar? Worauf muss beim Kauf und Verkauf geachtet werden? Diesen Fragen beantworten wir in diesem Artikel. Es handelt sich hierbei um eine Zusammenstellung frei verfügbarer Informationen mit und keine Rechtsberatung.

 

Ein Blick auf die Bestandteile der Pflanze

 

Bei Tetrahydrocannabinol (THC) handelt es sich um den Hauptbestandteil der weiblichen Hanfpflanze Cannabis, der eine psychoaktive und berauschende Wirkung hat. Daher fällt dies unter das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) und ist daher nicht legal. Konkret untersagt es den Anbau, die Herstellung, den Handel, das in den Verkehr bringen oder sonstigen Erwerb. Lediglich der Konsum fällt nicht darunter.

 

Cannabidiol (CBD) hingegen ist ein Pflanzenextrakt der Cannabis-Pflanze, welches diese Wirkung nicht beinhaltet und somit grundsätzlich legal verwendbar ist, solange es einen THC-Anteil von 0,2% nicht übersteigt

 

Was macht dieses Mittel überhaupt so attraktiv?

 

Cannabidiol wird eine entzündungshemmende, schmerzstillende, angstlösende und beruhigende Wirkung zugeschrieben. Es wird außerdem häufig bei Schmerzen, Stress, Schlafproblemen, Hauterkrankungen und nervösen Zuständen empfohlen.

 

CBD-Produkte finden sich mittlerweile fast überall: Es gibt Cremes, Kosmetikprodukte, Hanf Superfood und natürlich auch CBD Blüten zu kaufen, die oft mit der Werbung: 100 % legal versehen sind.

 

Aber ist das auch so und sind all diese CBD-Produkte zu 100 % legal zu erwerben?

 

Bei weiterverarbeiteten Produkten greift die klare Regelung: Solange der THC-Anteil in den Produkten den Grenzwert von 0,2% unterschreiten, ist der Kauf und Verkauf von diesen Produkten legal. Bisher wurden allerdings bei vielen Produkten zu hohe THC-Werte festgestellt, daher ist es empfehlenswert, sich Analysezertifikate von Herstellern vorweisen zu lassen, um den genauen THC- und CBD-Gehalt belegen zu können.

 

Aber: CBD-Gras, -Blüten und -Tees befinden sich in der Grauzone

 

Cannabis-Blüten, bzw. CBD-Blüten bestehen größtenteils aus CBD und haben natürlicherweise einen THC-Anteil von unter 0,2%. Sie lösen daher beim Rauchen oder Vaporisieren keine berauschende Wirkung aus. Das Betäubungsmittelgesetz besagt allerdings, dass nicht weiterverarbeitete Produkte der Cannabispflanzen nur an Endverbraucher vertrieben werden dürfen, sofern ein Missbrauch zu Rauschzwecken ausgeschlossen werden kann. Die Rechtsprechung zur praktischen Umsetzung dieser Urteile ist aber aktuell noch nicht eindeutig.

 

Es kann daher durchaus vorkommen, dass der Verkauf von CBD-Blüten in einigen Fällen rechtmäßig ist, weil beispielsweise auf der Verpackung eine tägliche Verzehrmenge deklariert ist. Ein Händler oder Hersteller kann sich aber durchaus strafbar machen, wenn ein solcher Hinweis auf dem Produkt nicht vorhanden ist.

 

Aus diesem Grund ist neben CBD-Blüten auch bei dem Handel von Produkten, wie CBD- Zigaretten, Tees, Tabakersatz oder sogar Duftkissen (die lediglich aus zerkleinerten Nutzhanfpflanzen bestehen) an einen Endverbraucher Vorsicht geboten. Zusätze im Verkaufstext wie „Zur Herstellung von Kosmetik“ ändern hierbei nichts am gesetzlichen Status zum Verkauf an Endverbraucher.

Außerdem muss CBD als zertifizierten EU Nutzhanf-Sorten gewonnen werden und auf den Produkten dürfen keine Heilversprechen zur Linderung von Krankheiten oder gesundheitlicher Beschwerden ausgewiesen sein. Andernfalls wird das Produkt als „Arzneimittel eingestuft, für welches ein ärztliches Rezept benötigt wird.

 

Die einzige Ausnahme: Das medizinische Cannabis

 

Cannabis ist ebenfalls als ein verschreibungspflichtiges Betäubungsmittel für medizinische Zwecke zugelassen und mit einem gültigen Rezept eines Arztes somit legal.

 

Erlaubt

 

  • Weiterverarbeitete Produkte, die CBD mit einem Maximalwert von 0,2% THC beinhalten:
  • Kosmetikprodukte, Cremes
  • Kerzen
  • Hanf Superfood
  • CBD Öle und Kapseln (solange sie nicht als Arzneimittel deklariert sind!)
  • CBD Liquid
  • CBD Gummibärchen

 

Verboten/Grauzone
 

  • CBD-Blüten
  • Tees
  • Tabakersatz
  • CBD-Zigaretten
  • Duftkissen

 

Quellen

drehmoment-Headshop.de

https://cbd-deal24.de/was-ist-cbd/cbd-legal-deutschland/

https://start.cannabiswirtschaft.de/presse-alt/bgh-rauschfreie-cbd-blueten-duerfen-verkauft-werden/

https://www.cbdnol.com/blogs/cbdnol-blog/cbd-blueten-deutschland-legal

https://hanfverband.de/nachrichten/news/bundesregierung-cbd-blueten-illegal

https://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Fachmeldungen/03_verbraucherprodukte/2021/2021_05_21_Cannabis_als_pflanzliches_Raucherzeugnis.html

 

Autor: 21.06.2022

 

zur Übersicht

 

 

icon_start_mitglied

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied bei uns und profitieren Sie von unserer starken Gemeinschaft!

icon_news_weiter

 

 

Unsere Leistungen

Der BLD bündelt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gesetzgeber, Lieferanten und Lottogesellschaften.

icon_news_weiter

Seite empfehlen